Bierdeckeldomantie

 

Das Lesen des insbesondere bei Pilsnerbrauungen sich bildenden Bierfleckes auf dem aus frischem Fichtenholz gepreßten Bierdeckels dient im Volksspiritismus dem Wahrsagen der Zukunft und wird Bierdeckeldomantie genannt. Ende des 19. jahrhunderts begründeten Casimir Otto Katz und Robert Sputh im badischen Murgtal diese Wahrsagetechnik. Die Rückstände des Malzzuckers aus Vollbieren auf den langen Fasern des Fichtenholzes ermöglichen dem Medium Rückschlüsse auf die Zukunft des Ratsuchenden. Insbesondere bei Männern süd- und südosteuropäischen Kulturen ist Bierdeckeldomantie ein beliebtes Freizeitvergnügen. Lassen Sie sich von unserem Bierdeckelmedium beraten, Sie werden es nicht bereuen.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!